Blue a.d. Stachelbeersiedlung

Crested, SlateBlue-gold-weiß

Blue Blue2

Baby_Blue Moni_April_Sohn (2)

oben 9 Monate alt, unten als Baby

über Ihn/Sie:

  • Wir haben ganz schön gestaunt. Über Generationen rein schwarz-rot-weiß gezogen und dann schaut uns auf einmal dieser Schelm an. Vier Jahre vorher war ein Bock hier eingezogen dessen UrUrUrGroßvater Sonderfarbe war – tja Genetik lässt grüßen, das Gen ist brav weitergegeben worden 😀 . Da er aber ein so hübscher und verschmuster Kerl ist, bleibt er als als Liebhaber – demnächst steht die Kastration an.

Eltern:

  • Vater: Murtagh (Stachelbeersiedlung), Crested schwarz-rot-weiß
  • Mutter: Moni (Stachelbeersiedlung), Crested schwarz-rot-weiß

Ausstellungen:

  • MFD Westfalen-Lippe 08./09.04.2017
    • V – Farbe Gold
    • HV – Typ, Bau, Augen, Ohrengröße, Krone (Lage, Form, Zentrum), Zeichnung, Farbverteilung rechts

Wolke aus der Stachelbeersiedlung

Angora, SlateBlue-Gold-weiß

Wolke Wolke2

Wolke2 Wolke 5 Monate (leider angefressen) Wolke Wolke2 1 Monat

Wolke Wolke-2 Baby

oben 7 Monate und angefressen, unten als Baby

Genetik:

  • Trägereigenschaften: nicht bekannt
  • Spalterbigkeit für: nicht bekannt

über Ihn/Sie:

  • leider nur wenig Gold, aber ansonsten ein chicer Kerl mit dem tollen Menschenbezogenen Charakter von Papa und Mama.

Eltern:

  • Vater: Gideon (Stachelbeersiedlung), Angora SlateBlue-Gold-weiß
  • Mutter: Arktika (vom Cappuccino), Peruaner FW SlateBlue-Gold-weiß

Ausstellung:

Wolly aus der Stachelbeersiedlung

Angora, SlateBlue-gold-weiß

Wolly2 Wolly

oben 1 Jahr 2 Monate alt, Baby-Fotos sind noch bei Tina

Genetik:

  • Trägereigenschaften: nicht bekannt
  • Spalterbigkeit für: Wirbel (Mm Rh rh), Dreifarbigkeit (ep e)

über Ihn/Sie:

  • Er ist in der bei Tina und Basti geboren, und bei ihm war von Anfang an klar, er bleibt. Leider war aber irgendwann Papa Koopa der Meinung, dass Sohnemann zu aufmümpfig wurde, so das der damals noch oder bereits extrem verwöhnte Wolly nach der OMNC-Herbstschau nicht wieder ins Wohnzimmer, sondern zu uns kam. Im Dezember 2016 sind die ersten gelungenen Babys von ihm auf die Welt gekommen.
  • Im Mai 2018 hat Wolly einen üblen Abzeß bekommen. Wenn die Behandlung erfolgreich abgeschlossen ist, wird er kastriert werden.

Eltern:

  • Vater: Koopa (Stachelbeersiedlung), Angora schwarz-rot-weiß
  • Mutter: Yoshi (Stachelbeersiedlung), Angora schwarz-rot-weiß

Ausstellung:

  • OMNC-Herbstschau 2016 – x.Platz Angora – HV –

Florian (von P.Schriever)

Crested, schwarz-rot-weiß

florian2 florian

Florian 08-01 (2) Florian 08-01

oben 10 Monate alt, unten beim Einzug (mit einem Monat)

Genetik:

  • Trägereigenschaften: nicht bekannt
  • Spalterbigkeit für: nicht bekannt

über Ihn/Sie:

  • Nach langer Suche nach einem Crested Bock in schwarz-rot-weiß, konnten wir diesen jungen Mann aus den Niederlanden abholen. Leider hat er sich mit 3 Monaten so unglücklich am Auge verletzt, dass wir einige Zeit sogar befürchtet haben, dass das Auge herausoperiert werden muss. Heute ist das Auge zwar blind, aber dies scheint ihn in keinerlei Weise zu stören. Leider hat er einen felldreher an der Nase entwickelt und vererbt diesen auch noch. So dass er kastriert wurde. Jetzt ist er einer unserer „Kuschel“-Kastraten.
  • florian-23-09-2

Pumuckel von der Landshuter Moppelbande

Angora, rot-weiß

Pumuckel-l

oben x Monate alt, unten als Baby

Genetik:

  • Trägereigenschaften: bisher nicht bekannt
  • Spalterbigkeit für: bisher nicht bekannt

über Ihn/Sie:

  • Da unser Barbapapa nicht mehr richtig deckt, und ausgerechnet unsere Nachwuchsböcke nicht ganz so sind, wie wir uns das vorstellen, ist Pumuckel hier eingezogen, damit unsere kleine Angora-Zucht weitergeht. Eigentlich sollte Pumuckel schon lange Rentner sien, aber mehr als 6 Moante ohne Mädels hält er nciht aus, dann baut er ab. Und da er auch „als Opa“ noch sehr zuverlässig deckt, …

Eltern:

  • Vater: Snowbell (Bremer Angoraschweinchen), Peruaner rot-weiß
  • Mutter: Fanny (Landshuter Moppelbande), Angora rot-weiß

Mort vom Oberhausener Lohfeld

Mort Mort2

Nachdem sein Lieblings-Meerschweinchen Felix (2) gestorben ist, flossen hier viele Tränen, da Iris Schulz ähnliche Farben züchtet, durfte Sohnemann beim nächsten Treffen nach einem Kastraten fragen. Jetzt sitzt Mort mit der alten Wendie und einem Nachwuchs-Mädel zusammen. Und wird ganz viel geknuddelt. Als wir 2015 in diesem kalten Oktober Arktika und Flitzer bekommen haben, musten die beiden für die Wintermonate in die Wohnung, da sie nicht aus Außenhaltung kamen – und wer durfte zu Arktika? Klar Mort – und jetzt ist er noch einmal so verwöhnt, genießt die Zeit mit Felix auf dem Sitzsack.